Tipps für die Fantasy Football Playoffs

Playoffs? Playoffs, Baby!

Tatsächlich neigt sich die Regular Season dieser NFL Saison bereits wieder dem Ende entgegen und somit auch diese Fantasy Football Saison. Doch mit dem Ende der Saison, stehen auch die Entscheidungen an. Es gilt den Titel zu gewinnen oder das Jahr auf einem ordentlichen Platz abzuschließen. Der Weg dahin führt über die Playoffs oder die Consolation – ich hoffe für euch, dass es die Playoffs sind.

Daher habe ich euch ein paar Tipps zusammengestellt, um am Ende gaaaaanz oben zu stehen, als Champion, der sich den gesamten Frühling und Sommer im Glanze des Ruhmes sonnen darf.

Im Gegensatz zur Regular Season einer FanFoo Saison (#FanFoo für Fantasy Football in Deutschland, ihr wisst es…) sind die Gesetze etwas anders und eure Taktik bedarf ein paar kleiner Justierungen, wenn ihr dat Dingen nach Hause holen wollt.

No.1 – Lineups früh festlegen!

Ab Woche 8/9 starte ich, meine möglichen Lineups für die letzten Wochen, für die Playoffs, zusammen zu setzen. Dies zu einem Zeitpunkt, an welchem wohl die wenigsten von uns sicher für die Playoffs qualifiziert sind aber dieser frühe Zeitpunkt bringt euch den Vorteil gegenüber dem Rest eurer Liga, die dann in Woche 15 bemerken, dass ihre Running Backs nur noch gegen stiffe Run D’s antreten werden oder den Leuten, deren Star Quarterback für die richtigen Playoffs in der NFL geschont wird und sie das Semifinal oder gar Finale mit dem Vampir Brock Osweiler oder einem Rookie-QB ala Nathan Peterman bestreiten müssen.

Durch diese frühe Vorbereitung merkt ihr auch, an welchen Stellen eures Kaders Nachholbedarf besteht und ihr euch rechtzeitig den entscheidenden Spieler nur für eine wichtige Woche sichern könnt.

Auch bemerkt ihr vielleicht, dass einer eurer Studs im Team in euren Playoff-Planungen keine Rolle spielen wird, auf seiner Position die vierte, fünfte Wahl sein wird und ihr hieraus Kapital in einem Trade schlagen könnt, um mit Mehrwert in die entscheidende Phase der Saison zu gehen.

Und es macht euch die Entscheidung leichter, wen ihr im Notfall droppt, wenn dieser Spieler in euren Playoff-Planungen keine Rolle einnimmt.

Diese vorrausichtlichen Aufstellungen sind kein festes Konstrukt, wenn einmal festgelegt. Jeder einzelne Move, jede Verletzung von nun an, kann und soll Änderungen herbei führen, die ihr natürlich nachhalten werdet.

Und wenn dann die Playoffs vor der Türe stehen, seid ihr gewappnet und steht nicht zu euren wichtigsten Spielen vor großen Fragezeichen, die euch das ganze Jahr versauen können.

No.2 – Eine gute Woche reicht!

Beginnend mit den Playoffs kann jede Woche eure letzte sein. Wenn man im Vorfeld schon großen Wert auf Matchups gelegt hat, kommt dies in den Playoffs umso mehr zu tragen.

Was ihr wollt ist: Eine gute Woche!

Euer Team muss eine gute Woche hinlegen um weiter zu ziehen, um in die nächste Runde zu ziehen.

Der Name mag da keine Rolle mehr spielen. Wenn ein Mike Evans ein Scheißmatchup hat und gleichzeitig Jermaine Kearse gegen die schlechteste Pass-D der NFL antritt, ist die Chance auf eine gute Woche von Kearse wahrscheinlich höher als viele Punkte des Namens “Mike Evans”.

Gepaart mit euren vorzeitigen Lineup-Planungen aus Tipp No.1, könnt ihr kluge Entscheidungen fällen, auch mal einen Namen zu droppen um die eine gute Woche des vermeintlich kleineren Namen mitzunehmen und in die nächste Runde einzuziehen.

(Was nicht heißen soll, Mike Evans zu droppen…)

No.3 – Upside war gestern!

Jedes Jahr haben wir unsere Sleeper Picks, die Jungs, die irgendwann in der Saison durch die Decke gehen werden, auch wenn sie zum Start der Saison tief in der Depth Chart vergraben sind. Oder die Backups, die wir stashen, falls sich der Stud verletzen wird.

Wir reden hier von den Marlon Macks, den James Conners, den Kenny Golladays im FanFoo.

Doch in den Playoffs warten wir nicht mehr auf das Breakout Game, auf den Upside, denn wie wir aus Tipp No.2 wissen: Wir brauchen eine gute Woche. Und diese Macks, Conners, Golladays bringen uns derzeit keine sicheren guten Wochen.

Und wenn bsp. einer dieser Sleeper in Woche 15 (Semifinals) endlich das Breakout hinlegt, müssen wir die Eier haben in unserem Finale diesem kleinen Momentum so viel Glauben zu schenken, dass er es wiederholt. Diesem Herzrasen möchte ich mich nicht ausgesetzt fühlen um dann ggfs. aufgrund dieses kleinen Momentum meinen Titel zu verlieren.

Wir versuchen anhand möglichst vieler gesammelter Fakten für eine gegebene Woche das beste Lineup auf den Platz zu bringen, das bedeutet Playoffs.

Upside spielt keine Rolle mehr, denn in den Playoffs brauchen wir jetzt Leistung und nicht die Hall of Fame Karriere in den nächsten 10 Jahren.

No.4 – Waiver bleibt gleich!

In den meisten Formaten ändert sich die Reihenfolge der Waiver von Woche zu Woche, anhand der dann aktuellen Tabellensituation. Sobald allerdings die Regular Season abgeschlossen ist, gibt es keine Tabelle mehr und sich daraus ergebend, auch keine neue Reihenfolge der Waiver.

Sobald die Playoffs starten, geht also behutsam und bedacht mit eurer Waiverprio um.

Keine Waiverprio auf den vermeintlichen Sleeper, auf den angeschlagenen großen Namen.

Ihr wollt eure Waiverposition für die Spieler einsetzen, die euch das beste Lineup in einer der Playoffwochen liefern.

Plustipp: Es kann sein, dass manche Spieler gedroppt werden, weil sie in einem Team nur noch WR4 oder WR5 wären, bei euch aber in einer Woche zum Starter werden könnten. Dafür spart ihr eure Waiverprio auch auf.

Ab jetzt will jedes Team in eurer Liga die nächste Woche überleben und da werden auch in den anderen Teams harte Entscheidungen gefällt werden, von denen ihr ggfs. profitieren könnt, wenn ihr mit euerer Waiverprio achtsam umgeht.

Zudem ihr eure Lineups schon weit vor dem Rest aufgestellt habt und daher nicht mehr allzu abhängig vom Free Agency Pool sein werdet.

Mit diesen 4 Tipps zu den Fantasy Football Playoffs, solltet ihr einen Vorteil gegenüber euren Mitspielern genießen, der am Ende entscheidend sein kann, dass ihr euch den gesamten Frühjahr und Sommer im Glanze des Ruhmes sonnen könnt.

Ich wünsche euch allen erfolgreiche FanFoo Playoffs!

Genießt sie – Sie sind das Highlight der Saison und das Ende zugleich…

Für dich auch interessant...

Leave a Comment